Unter www.deutschepflegeboerse.de finden Pflegekräfte faire Vermittlung

Fairness und Kostentransparenz

Fairness und Kostentransparenz sind bei der Vermittlung deutscher und osteuropäischer Pflegekräfte ein hohes Gut.
Auf der Homepage deutschepflegeboerse.de finden Pflegekräfte ein attraktives Vermittlungskonzept, das Kosten senkt und sich im Interesse der ambulanten, selbstständigen Pflegekraft oder 24-Stunden-Haushaltshilfe dienstleistungsorientiert und zeitsparend auf den Arbeitsalltag auswirkt.


Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft. Die Lebenserwartung steigt und damit die Zahl der Menschen, die Unterstützung und Begleitung im Alltag brauchen. Laut Statistischem Bundesamt steigt die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland bis 2030 um 50 Prozent. Schon heute ist klar, dass hier eine Versorgungslücke entsteht, die nur mit ambulanten Pflegekräften zu schließen ist. Diese sind dann zunehmend auf ein kluges und zeitsparendes Vermittlungsmanagement angewiesen.


Denn die enge Bindung an die Familien Pflegebedürftiger bringt für die Pflegekräfte stetig neue Herausforderungen. Betreute Pflegebedürftige wechseln in ein Pflegeheim oder versterben plötzlich. Für eine ambulante, selbstständige Pflegekraft bedeutet dies eine akute Änderung der Arbeits- und Lebensumstände. Sie ist darauf angewiesen, passend zu ihrer Qualifikation und den Sprachkenntnissen, schnell eine neue Pflegeperson zu finden.


Bisher wird die Vermittlung neuer Pflegekräfte von Agenturen übernommen, die neben der Arbeitsvermittlung auch kostenpflichtiges Marketing anbieten. Wird dies von den Pflegekräften, die schnell neue Pflegebedürftige finden möchten, nicht hochpreisig dazu gebucht, ist eine zeitnahe Vermittlung häufig erschwert.


Das Vermittlungskonzept der Deutschen Pflegebörse (www.deutschepflegeboerse.de) grenzt sich von dieser Vermittlungsstrategie ab: Bei der Deutschen Pflegebörse haben die Pflegekräfte einen direkten Zugang zu ihren Kunden und präsentieren ihr Pflegeangebot selbst. Dadurch ist es möglich, auch kurzfristig Pflege - Ressourcen anzubieten.


Diese Möglichkeit ist besonders für selbstständige Pflegekräfte interessant, denn aufgrund ihres Status müssen sie dringend mehrere Auftraggeber nachweisen. Auch hier zeigt die deutschepflegeboerse.de ihre erstklassigen Vorteile.
Die Vermittlungsprovision ist für alle Pflegekräfte gleich hoch. Sie liegt deutlich unter den sonst üblichen Sätzen. Kosten für Werbung und Suchmaschinenoptimierung entfallen, Abonnement-Bindungen und teuere Premium-Platzierungen werden nicht angeboten. Undurchsichtige Vertragsbindungen oder Kündigungsfristen gibt es bei Pflegekraft - Einträgen auf dem Portal DeutschePflegeboerse.de nicht.

Alle Pflegekräfte werden gleichberechtigt über die selbst erstellten Angebote an ihre Interessenten und Nachfrager vermittelt. Die Suchergebnisse auf dem Portal der deutschepflegeboerse.de sind aus diesem Grund natürlich gewachsen und sind nicht nach dem „Wer viel zahlt, wird schneller vermittelt“-Prinzip sortiert.


Die Vermittlungsprovision wird nur bei einer erfolgreichen Vermittlung fällig. Und: Zahlt der Kunde nicht, dann zahlen auch die Pflegekräfte oder Haushaltshilfen keine Gebühren.


Die deutschepflegeboerse.de arbeitet eng mit einer deutschen Verrechnungsstelle zusammen. Das bedeutet für alle Pflegekräfte, dass sie sich intensiv um ihre Pflegebedürftigen kümmern können und der bürokratische Aufwand deutlich reduziert wird.
Für die Pflegekräfte werden Rechnungen erstellt, gedruckt und versendet. Die Verrechnungsstelle überwacht für die Pflegekräfte den Zahlungseingang und erstellt ggf. Mahnungen. Nach Eingang der Zahlungen wird den Betreuungs- oder Pflegekräften, nach Abzug der Vermittlungsprovision für die deutschepflegeboerse.de, das Entgelt für ihre Dienstleistungen zeitnah überwiesen. Das Portal deutschepflegeboerse.de schafft hier für selbstständige, ambulante Pflegekräfte und 24-Stunden-Haushaltshilfen eine deutliche Kostentransparenz, Kostensenkung und Arbeitserleichterung.


Weitere Informationen unter: http://www.deutschepflegeboerse.de